|

In den Foren gibt es unzählige Fragen und Berichte zu der richtigen Konfiguration zwischen Headset, BMW TFT-Display, Navigator 6, Smartphone (Android) und den Apps von BMW und Garmin sowie dem Musikplayer.

Wie die Geräte gekoppelt werden, habe ich im Sena 10R Beitrag beschrieben und auch die Hintergründe erklärt.

Das BMW TFT-Display und Multimedia

Ziel ist es, dass BMW TFT-Display als Multimediazentrale zu nutzen und alles mit dem Drehrad komfortabel zu bedienen.

Wie im Sena Beitrag beschrieben, wird das Smartphone und das Headset mit dem TFT gekoppelt.

So sieht es auf dem TFT-Display aus

In den Bluetooth Einstellungen auf dem Smartphone, sollte das TFT (ICC6.5in) Zugriff auf Anrufe, Audio und Kontakte erhalten.

Einstellungen BMW TFT Display auf dem Smartphone (Bluetooth)

Der BMW Navigator (oder ein anderes Navigationsgerät) bekommt in den Bluetooth Einstellungen keine weiteren Freigaben, denn wir wollen dem Navigationsgerät nur eine Smartphoneverbindung ermöglichen.

Einstellungen BMW Navigator auf dem Smartphone (Bluetooth)

Der BMW Navigator

Um die Navigationsansagen, Wetterradar, Verkehrsdaten usw. zu bekommen, müssen das Smartphone und das Headset mit dem Navigator direkt verbunden werden. Hier sind aber einige Besonderheiten zu berücksichtigen.

Es ist von BMW nicht vorgesehen, den Navigator mit dem TFT-Display zu koppeln. Beide Systeme sind leider getrennt zu betrachten. Die einzige Komponente die vom TFT-Display und Navigator gemeinsam genutzt wird, ist das Drehrad!

Das Headset bekommt auf dem Navigationsgerät die Freigabe für Telefon/Navigation. Wir wollen zwar nicht über den BMW Navigator telefonieren, da aber der Navigator für die Audioausgabe nur das HSP/HFP Protokoll unterstützt, sind die Navigationsansagen wie ein Telefongespräch zu behandeln.

Im Headset wird in der Regel der Navigator als als Handy 2 oder GPS gekoppelt

Die Verbindung zum Smartphone wird im Navigator nur für die Internetverbindung bzw. der “Garmin Smartphone Link” App benötigt.

Beim gekoppelten Smartphone nur Smartphone Link anklicken

Die “BMW Connected” App muss nicht extra gestartet werden. Garmin`s “Smartphone Link” App kann bei Bedarf geöffnet werden, da diese nicht für die Internetverbindung des Navigators benötigt wird.

Sollte es aber damit Problem geben, kann man auch mit der App “Tasker” die Apps automatisch starten lassen oder man führt es ohne Tasker klassisch manuell aus.

Mit dieser Konfiguration kann man über das TFT-Display telefonieren, Musik vom Smartphone hören, Navigationsansagen erhalten und bekommt die Garmin Internetdienste (Wetter, Radar, Tracking usw.) zur Verfügung gestellt.

Musik

Noch ein paar kleine Hinweise zum Thema Musikhören. lch lasse per “Tasker” auch automatisch meinen Player (Poweramp) starten, wenn das Smartphone mit dem TFT verbunden ist.

Das TFT-Display weiß nicht welchen Musikplayer ihr nutzt und deswegen muss der Player gestartet sein. Das kann natürlich auch manuell vor Fahrtbeginn durchgeführt werden.

In der jeweils genutzen Player App muss eventuell noch in den Einstellungen, die Remotesteuerung per BT erlaubt werden oder eine vergleichbare Funktion. In der Regel ist dies aber nicht notwendig.

Neben Poweramp funktioniert auch die Amazon Music App.

Ich kann so alles mit den Drehrad steuern, wie z.B. Skip, Pause, Starten, Zufall, Wiederholung und sehe auch den Titelnamen im Display.

Auch hier funktioniert die Lautstärkeregelung leider nur mit den BMW Headsets, obwohl das ein BT Standard ist.

Hinweis:

Sollte die Lautstärke der BMW Connected App bei der Navigation oder die Musik vom Player zu leise sein, bitte bei einer Audiodurchsage/Musik die Lautstärke am Smartphone erhöhen und nicht nur am Headset!

Wie es sich im Detail bei einem iPhone verhält, kann ich leider nicht sagen.

Zuletzt geändert: 20. Juli 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.