|

Um zukünftig auch mein Smartphone (Samsung S8) auf dem Motorrad z.B. für die Navigation nutzen zu können, habe ich mich für die Moto Mount Pro SP Connect Lösung entschieden.

Im Internet und in Foren liest man relativ gute Bewertungen zu diesem Gadget. Ist es in der Praxis dann auch wirklich so gut?

Der erste Eindruck des Moto Mount Pro SP Connect ist durchaus positiv. Die Materialien aus Aluminium und Kunststoff sehen wertig aus und es lässt sich alles gut montieren. Neben der eigentlich Halterung (Aluminium) für Rohrdurchmesser bis 32 mm (perfekt für die R1200GS), habe ich mich auch für die QI Ladefunktion entscheiden. Letzteres war übrigens der eigentlich Grund für die Anschaffung, da ich nicht mit USB-Kabeln herumfummeln will und außerdem das Gerät für Fotos schnell entnehmen können möchte.

Montage

Die Montage des eigentlichen Halters am Lenker ist einfach und schnell erledigt und wirkt sehr stabil. Setzt man dann allerdings den oberen Bügel auf die Kunststoffrasterung und verschraubt diese mit den geforderten 5 Nm, bemerkt man sehr schnell, dass es trotz der Rasterung ein Spiel gibt und sich der Bügel nicht richtig fest fixieren lässt.

Ich habe mich deswegen gegen den Bügel entschieden und die eigentlich Halterung direkt auf die Rohrklemmschelle montiert. Das benötigte Material für den Umbau liegt dem Moto Mount Pro bei.

QI Ladeplatte
Moto Mount Pro mit QI Ladefunktion

Und nun zu einer Eigenschaft, die im ersten Moment für mich absolut unverständlich war. Die Halterung hat so viel Spiel, dass es sehr wackelig und instabil ist. Das Video zeigt dieses deutlich.

Der Hersteller hat mir allerdings auf Nachfrage geschrieben, dass der Moto Mount Pro mit einer Dämpfungseinlage konstruiert wurde, um optimal den Schwingungen einer Motorradfahrt entgegenzuwirken. Die Beweglichkeit ist somit ein konstruktiver Vorteil dieser Halterung, welche sich bislang für tausende Motorradkunden bewährt hat, laut SP.

Anmerkungen

Leider kann die QI Ladestation nicht gut gegen Diebstahl gesichert werden und ist mit einem einfachen Schraubendreher, durch einer 90° Drehung, innerhalb von einer Sekunde entfernbar.

Die Stromversorgung erfolgt über die USB Steckdose von Touratech. Die Hülle für mein Samsung S8 ist relativ passgenau und trägt nicht zu dick auf. Aber an den Seiten könnte die Hülle enger anliegen.

Die Praxis wird in den nächsten Monaten zeigen, ob ich mit dieser Lösung zufrieden bin.

Hinweis

Geräte mit kapazitivem Touchscreen können nicht mit normalen Motorradhandschuhen bedient werden.

Zuletzt geändert: 3. März 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.