|

Um zukünftig auch mein Smartphone auf dem Motorrad z.B. für die Navigation nutzen zu können, habe ich mich für die Moto Mount Pro Lösung von SP Connect entschieden.

Im Internet und in Foren liest man relativ gute Bewertungen zu diesem Gadget. Ist es in der Praxis dann auch wirklich so gut?

Der erste Eindruck des Moto Mount Pro SP Connect ist durchaus positiv. Die Materialien aus Aluminium und Kunststoff sehen wertig aus und es lässt sich alles gut montieren. Neben der eigentlich Halterung (Aluminium) für Rohrdurchmesser bis 32 mm (perfekt für die R1200GS), habe ich mich auch für die QI Ladefunktion entscheiden. Letzteres war übrigens der eigentliche Grund für die Anschaffung, da ich nicht mit USB-Kabeln herumfummeln will und außerdem das Smartphone für Fotos schnell nutzen möchte.

Montage

Die Montage des eigentlichen Halters am Lenker ist einfach und schnell erledigt und wirkt sehr stabil. Setzt man dann allerdings den oberen Bügel auf die Kunststoffrasterung und verschraubt diese mit den geforderten 5 Nm, bemerkt man sehr schnell, dass es trotz der Rasterung ein Spiel gibt und sich der Bügel nicht richtig fest fixieren lässt.

Ich habe mich deswegen gegen den Bügel entschieden und die eigentliche Halterung direkt auf die Rohrklemmschelle montiert. Das benötigte Material für den Umbau liegt dem Moto Mount Pro bei.

QI Ladeplatte mit bis zu 7,5 Watt Ladeleistung
Moto Mount Pro mit QI Ladefunktion

Es wackelt

Und nun zu einer Eigenschaft, die im ersten Moment für mich absolut unverständlich war. Die Halterung hat so viel Spiel, dass es sehr wackelig und instabil ist. Das nachfolgende Video zeigt dieses deutlich.

Dämpfungseinlage gegen Vibrationen

Der Hersteller hat mir allerdings auf Nachfrage geschrieben, dass der Moto Mount Pro mit einer Dämpfungseinlage konstruiert wurde, um optimal den Schwingungen einer Motorradfahrt entgegenzuwirken. Die Beweglichkeit sei somit ein konstruktiver Vorteil dieser Halterung, welche sich bislang für tausende Motorradkunden bewährt habe, laut SP Connect.

Anmerkungen

Leider kann die QI Ladestation nicht gut gegen Diebstahl gesichert werden und ist mit einem einfachen Schraubendreher, durch eine 90° Drehung, innerhalb von einer Sekunde entfernbar.

Die QI Ladestation liefert max. 7,5 Watt Ladeleistung, wenn die USB Steckdose mind. 1,5 A liefert oder das externe Anschlusskabel von SP Connect genutzt wird.

Die Stromversorgung erfolgt über die USB Steckdose von Touratech. Diese liefert an Port 1: 2,3 A und an Port 2: 1,0 A.

Die Hülle für mein Samsung S8 bzw S9+ ist relativ passgenau und trägt nicht zu dick auf. Aber an den Seiten könnte die Hülle enger anliegen und die seitlichen Tasten etwas leichtgängiger sein.

Das Cover für das Samsung S20+ ist mitlerweile lieferbar und auch hier könnten die Seiten besser anliegen. Leider stößt das Cover gegen die werksseitig verbaute Schutzfolie und löst diese ab . Die seitlichen Tasten sind diesmal leichtgängig.

Leider ist die SP Connect Hülle nicht zu der Halterung (Fernbedienung) meiner DJI Drohne kompatibel, aber das ist ein DJI Problem.

Erfahrungen

Nach nun einigen tausend Kilometern, funktioniert die Entkoppelung über die Dämpfungseinheit erstaunlich gut. Die QI Ladefunktion arbeitet tadellos, auch bei Regen.

Ich habe den QI Lader an Port 2 der USB Steckdose angeschlossen und durch die 1 A stehen 5 Watt Ladeleistung damit zur Verfügung. Das Smartphone wird über den Tag langsam aufgeladen. Bei starken Verbrauchern, wie z.B. einer Navigations App, reicht die Ladeleistung dann allerdings nicht mehr aus und man sollte auf Port 1 wechseln.

Ob diese Lösung ein Ersatz für ein richtiges Navigationsgerät werden könnte, kann ich noch nicht abschätzen. Es scheiter oft an der Bedienung, wie z.B. Überlagerungen von Nachrichten bzw. Benachrichtigungen und mangelder Bedienbarkeit mit Handschuhen.

Für die Bedienbarkeit gibt es allerdings Lösungen, wie ich sie in meinem Beitrag Smarte Fernebedinung beschrieben habe.

Des Weiteren sollte man berücksichtigen, ob aktuelle Smartphones mit mechanischer Blende und Zoom, den ständigen Vibrationen standhalten und ob die thermischen Belastungen (Sonneneinstrahlung) für den Akku/Bildschirm gut sind.

Hierzu gibt es auch einen Bericht, der das Problem besonders mit Apple beschreibt.

Zwischenzeitlich habe ich auf den neuen verbesserten Schwingungsdämpfer umgerüstet.

Ich nutze SP Connect, um einen festen Platz für das Gerät zu haben, schnell Fotos machen zu können und als Navigations Backup. Es würde mich nerven, immer alles aus der Tasche rausfummeln zu müssen. Das sind für mich die größten Vorteile!

Die weitere Praxis wird zeigen, ob ich mit dieser Lösung auch langfristig zufrieden sein werde. Mittlerweile kann ich nach über 25.000 km sagen, dass die SP Connect Lösung technisch gut funktioniert.

Hinweis

Geräte mit kapazitivem Touchscreen können nicht mit normalen Motorradhandschuhen bedient werden.

Mögliche Probleme

Bei Probleme mit Keyless schreibt SP Connect folgendes:

“Keyless-Zündungen können durch überlappende Frequenzkanäle beeinträchtigt werden. Wenn das Starten nicht möglich ist, entferne das Telefon oder drücke die Standby-Taste, um den Ladevorgang zu beenden. Um Störungen beim Starten zu vermeiden, starte die Zündung, bevor du das Smartphone mit dem Wireless Charging Module verbindest.”

Zuletzt geändert: 27. September 2020

10 Responses to :
Smartphone Halterung mit QI Ladefunktion

  1. Ralf sagt:

    Hallo , ich habe deinen Bericht zur SP Handyhalterung gelesen, ich wollte mir diese vielleicht auch zulegen. Wie ist deine Erfahrung nach einiger zeit ?

    Danke und Grüße
    Ralf

    1. Thorsten sagt:

      Hallo Ralf,

      die Halterung ist absolut ok und frei von Mängeln, so wie ich sie montiert habe. Alles sitzt bombefest und das Smartphone ist nicht am wackeln.

      Gruß

      Thorsten

  2. Bernd sagt:

    Hallo,
    Lädt die Ladestation auch noch wenn Navigation läuft. Bei vielen Ladegeräte reicht die Kapazität noch nicht mal aus um während der Navigation die Spannung zu halten.
    Gruß Bernd

    1. Thorsten sagt:

      Hallo Bernd,

      ja das tut es aber ich habe noch nie einen richtig leeren Akku bei der Navigation damit aufgeladen.

      Leerer Akku, Navigation und volle Displayhelligkeit könnte knapp werden. Ich achte da mal drauf.

      Gruß

      Thorsten

  3. Frank Tüffers sagt:

    Hallo Thorsten,
    Auf meiner R1200 GS LC Adv. 2018 ist das SP Wireless Charging Module verbaut. Hierfür habe ich mir nun für mein Galaxy S10+ das passende SP Phone Case besorgt. Wenn ich nun das Telefon an dem Charging Module anbringe, gibt es zwei Probleme:

    (1) Wenn ich das Handy anbringe bevor ich das Moped starte, passiert gar nichts. Ein Start des Motors ist nicht möglich.
    (2) Wenn ich das Handy erst nach dem Start anbringen erhalte ich nach ca. 10-15 Sekunden vom Bordcomputer des Motorrades die Fehlermeldung, dass das Signal des Funkschlüssels (Wireless Key) nicht mehr erkannt wird!? Die genaue Fehlermeldung lautet: „Funkschlüssel nicht in Reichweite. Motor nicht abstellen. Kein erneuter Motorstart möglich.“ (Obwohl der Schlüssel im Tankfach liegt!)

    Ich habe das Gefühl, dass sich der Funkschlüssel bzw. Wireless Key und mein Handy nicht vertragen und es zu Überlappungen der Frequenzkanäle kommt. Kennst Du das Problem? Und wenn ja, kann man das lösen?

    Herzlichen Dank für Deine Hilfe.

    1. Thorsten sagt:

      Hallo,

      ich habe diese Probleme nicht und wie bzw. wo ist denn der Halter mit dem QI Modul installiert?

      SP Connect schreibt dazu:

      Keyless-Zündungen können durch überlappende Frequenzkanäle beeinträchtigt werden. Wenn das Starten nicht möglich ist, entferne das Telefon oder drücke die Standby-Taste, um den Ladevorgang zu beenden. Um Störungen beim Starten zu vermeiden, starte die Zündung, bevor du das Smartphone mit dem Wireless Charging Module verbindest.

      Gruß

      Thorsten

  4. Frank Tüffers sagt:

    Hallo Thorsten,
    das QI Modul ist an einer Navihalterung hinter dem Windschild befestigt. Also eigentlich genau zwischen Keyless Ride Starterknopf und TFT Display. Kann Dir ein Foto senden, wenn nötig. Der Vorbesitzer hatte ein Samsung S9 – da gab es nach seiner Aussage keine Probleme

    Danke und Gruß,
    Frank.

    1. Thorsten sagt:

      Hallo Frank,

      ich habe es gerade mit meinem Samsung S10-5G probiert und keine Probleme. Habe auch den Schlüssel in das Fach gelegt und keine Auffälligkeiten. Zusammenfassend kann ich sagen, dass es bei mir mit Samsung S8, S9+, S10-5G und S20+ läuft.

      Eventuell ist der Einbauort von Bedeutung.

      Gruß

      Thorsten

  5. Frank Tüffers sagt:

    Hi,
    wenn ich es richtig sehe hast Du Du die Halterung direkt am Lenker und nicht wie ich oberhalb des TFT Bildschirms, korrekt? Wenn ja versuche ich das mal.
    Gruß,
    Frank

    1. Thorsten sagt:

      Ja genau und probiere es einfach mal aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.